Donnerstag, 11. September 2014

Anleitung: Decke stricken

Ich stricke zur Zeit eine Wolldecke. Eigentlich sollte sie schon letzten Samstag als Hochzeitsgeschenk fertig sein, doch leider gab es eine dicke Verzögerung bei der Wollelieferung.
Falls ihr auch eine Decke selber stricken wollt ist es wichtig folgende Dinge zu wissen/zu beachten ( insbesondere wenn ihr sie verschenken wollt):

1.) möglichst frühzeitig die ganze Wolle bestellen/ kaufen
2.) je nach Strickmuster müsst ihr unterschiedlich VIEL Zeit einplanen. Dabei muss man bedenken, dass einem mit so großen Nadeln und dem Gewicht der Decke auch nach einigen Stunden die Handgelenke wehtun können oder man einfach keine Lust mehr hat..:)
Für die halbe Kuscheldecke (155cm  mal 70cm) im Fischgrätenmuster habe ich circa 5 Tage a 2 bis 4 Stunden gestrickt. Allerdings bin ich auch keine Schnellstrickerin;) Mit einfachen rechten Maschen ist man sicherlich sehr viel schneller
3) Je nach Wolle  und Strickmuster kommt man auf Materialkosten von 130€ bis 200€ + x.

Kuscheldecke Babydecke selber stricken Anleitung




Anleitung: Decke selber stricken
(auch toll als Babydecke)


Größe: 155 cm Länge, 140 cm Breite
   Strickmuster: Fischgrätenmuster

Wir brauchen:
  • dicke Rundstricknadeln : 20er Nadeln ( US 36) , 150 cm Länge des Kabels ( bei einfachen rechten Maschen bieten sich etwas kleinere Nadeln an, z. B. 18er Nadeln, Kabellänge je nach Deckenbreite) meine sind von KnitPro und heißen BasixBirch (Link siehe ganz unten)
  • 13 Knäule flauschige Wolle, z.B. Merinowolle, 100g/auf 105meter bzw 114yds
    für meine Wolle wurden 10er Nadeln empfohlen, das wäre bei diesem Muster aber viel zu eng geworden, (Link zur Wolle siehe unten)
1.) Schritt:
150 Maschen aufnehmen (ergibt 1,55m Länge) ( bei einfachen rechten Maschen reichen auch schon 90 Maschen)

2.) Schritt:
Die Anleitung für das Fischgrätenmuster/ Herringbonemuster  hatte ich euch schonmal in einem anderen Post gezeigt. Ihr findet sie HIER mit kleinen Nadeln,
oder hier:
video


3.) solange stricken bis ihr die gewünschte Länge der Decke erreicht habt :)
HIER 
gibt es eine Anleitung wie man ein Ende abstrickt ( nicht von mir...ich heiße nicht Lars)

4)
Fertig!



Kuscheldecke selber stricken Anleitung

Strickdecke tagesdecke Anleitung stricken

Stricknadeln 20,00mm, size; 150cm, Basix Birch von Knitpro
http://www.knitpro.eu/Shapewise-Details.asp?ShapeName=Fixed+Circular+Needles&mcid=1&Language=English
ich habe die dann im Endeffekt bei Ebay bestellt.

Name der Wolle : Ushya ( 98% Merinowolle, 2% Polyamid), Shade 1700, Dicke 100g/105m von http://www.mirasolperu.com über einen Wollladen in Hamburg

Ich hoffe, die Kuscheldecke gefällt euch. Bei Unklarheiten gern nachfragen. Freue mich immer über Kommentare!
Eure Julika 


Kommentare :

  1. Hallo Jorinde, großes Kompliment für die Decke. Was für eine Arbeit!
    Dieses Muster gefällt mir schon lange und Dank deines Tutorials weiß ich nun auch, wie man es strickt (habe gleich mitgestrickt und ausprobiert). Das geht ja nicht so wirklich schnell von der Hand und mit dieser dicken Wolle ist das sicherlich super anstrengend für die Handgelenke. Puh! Da können sich die Beschenkten aber richtig richtig richtig drüber freuen.
    Dein Blog gefällt mir generell sehr gut und ich habe mich bei dir als Follower eingetragen. Und deine Pinterest Seite durchstöbere ich parallel auch noch ;)
    Ich komm' jetzt öfter mal gucken bei dir :D
    Sei lieb gegrüßt
    vonKarin
    vonKarin.blog.de

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hej Karin,
      freut mich,dass dir die Decke gefällt! Ich habe mich ein bisschen in die Decke verliebt, aber zum Glück kommt sie in gute Hände. Habe schon überlegt,ob ich mir selber auch mal so eine Decke stricke...aber bis dahin wird glaub ich noch eine lange Zeit vergehen,bis ich wieder richtig Lust und Muße dafür habe:)
      Ich habe mir mit em Strickmuster am Anfang auch sehr schwer getan, aber umso lockerer man strickt desto einfacher wird es!
      Lieber Gruß, Julika

      Löschen
  2. Hallo Jurinde,
    sehr schöne Sachen zeigst du auf deinem Blog. Ich habe dich für den Liebster Award nominiert. Mehr dazu findest du auf meinem Blog http://ninasstitch.blogspot.de/2014/09/oh-wie-schon.html
    Liebe Grüße
    Nina

    AntwortenLöschen
  3. wuhuu! Dankeschön! Das freut mich sehr!!
    Julika

    AntwortenLöschen
  4. Mich würde interessieren, wie du die Wolle zwischendurch "anstückelst", denn man braucht ja mehrere Knäule, ohne dass es so sehr auffällt.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. mist ,jetzt wurde meine Antwort gelöscht. Ich antworte nochmal am Wochenende..
      Julika

      Löschen
  5. vielen Dank für das Video mit den großen Nadeln. Sieht so einfach aus bei dir. Da werde ich es mal mit viel viel lockerer Stricken versuchen müssen. Aber jetzt hat mich der Ergeiz gepackt :) Vor allem, weil das so ein schönes Muster ist ...

    Danke!
    Y

    AntwortenLöschen
  6. + "h" beim Ehrgeiz :)
    übrigens funktioniert es schon viel besser und sieht toll aus!
    danke für die super Idee und das Video ...

    AntwortenLöschen
  7. Huhu Jurinde, der zweite Kommentar-Versuch … war weg wie wech.
    Bin über deinen Blog gestolpert auf der Suche nach dem Fischgrät-Muster.
    Wenn ich das richtig verstanden habe, hast du die Deckenlänge als Maschen angeschlagen, damit später das Muster vertikal in der Ansicht verläuft, oder? Ich muss es mal ausprobieren. Die Decke ist wunderschön! Ich schaue bestimmt noch öfter vorbei.
    Viele Grüße,
    Martina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Martina,
      ja manchmal klappt es mit den Kommentaren nicht..ist mir schon ein paar mal so gegangen..ärgere mich dann immer ziemlich.
      Wenn Länge = längste Seite der Decke ist, hast du Recht.Ich schlage also 155cm als 150 Maschen für die Länge an. Im letzten Foto von unten sieht amn es ganz gut, weil die Stricknadeln noch in der Decke stricken: die Strickrichtung ist die Musterrichtung.
      Grüße, Julika

      Löschen
  8. Hallo, wie viele Wolle brauche ich um die größe Decke zu stricken ?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. hi Natasha,13 Knäule flauschige Wolle, z.B. Merinowolle, 100g/auf 105meter bzw 114yds. Grße, Julika

      Löschen
  9. Bei mir sind die Randmaschen immer zu locker. Im Video sieht man, dass du in den rechten Reihen die 2. Masche rechts verschränkt strickst. Richtig? Wie machst du das in den linken Reihen. Die zweite links verschränkt stricken? Gibts das überhaupt? Ich kenne nur rechts verschränkt.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Stephanie, die zweite Masche in den linken Reihen stricke ich auch ganz normal links. Links verschränkt kenne ich auch nicht.
      Lg Julika

      Löschen
  10. Könnte man mit 1000g einer Wolle derselben Stärke im Patentmuster wohl auch die gleiche Größe der Decke erzielen?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, das kann ich mir durchaus vorstellen mit den 1000 Gramm, da Gestricktes im Fischgrätenmuster immer viel dicker ist als z.B. rechte oder linke Maschen. Du brauchst dann auch eine l kleinere Maschenanschlagszahl. Genau weiß ich es natürlich nicht,aber ich könnte mir vorstellen dass du mit circa 110-120 Maschen auskommst auf die Länge. Einfach mal zwei Reihen stricken..und dann hier deine Ergebnisse/Erkenntnisse mitteilen,da freuen sich auch alle anderen :) Lg, Julika

      Löschen
    2. Dankeschön, dann lieg ich mit meiner Einschätzung wohl nicht ganz falsch. Ich werde berichten :)

      Löschen
    3. Mal ein Zwischenstand: Habe die gleiche Nadel nur mit nem 120er Seil, diese Wolle: http://www.amazon.de/gp/product/B014XP4U76?ref_=pe_1365651_54849071 (Stärke 8-10;j bitte Link entfernen falls nicht gewünscht). Habe das Patentmuster mit 100 Maschen ausprobiert. War zu löchrig mit dieser Nadel- und Wollstärke. Bin auf eine Reihe rechts, eine Reihe links usw. umgestiegen. Das gefällt mir gut, ist nicht so dicht, wie es sein könnte, aber dafür hätte man ein oder zwei Nadelstärken weniger nehmen müssen für diese Wolle. Ich bin jedoch zufrieden, wird eine schöne leichte Tagesdecke. Für o.g. Strickmuster habe ich dann 110 Maschen für ca. 140 cm angeschlagen.

      Löschen
    4. So, gestern Abend ist das gute Stück fertig geworden. Habe 11 Knäuel o.g. Wolle verarbeitet. Es sind locker 1,40x2,00 m geworden. Habe 6 Tage gebraucht mit 1-2 h stricken am Tag. Vielen Dank für deine Anleitung und die tolle Inspiration!

      Löschen
    5. juhu! Herzlichen Glückwunsch! Das freut mich ja mal :)
      Lg Julika

      Löschen
  11. Hallo Jurinde,

    mir gefällt die Decke auch supergut. Und in so einem hellen Naturton gefällt sie mir am besten.
    Ich sehe aber nicht, wo und wie du die Fäden vernäht hast?!?

    LG Eva

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die Decke ist je relativ dick.Ich hab mit einer dicken Häkelnadel die circa 15cm langen Fäden auf der linken ( nicht fischgrätigen) Seite in Richtung der Strickrichtung ( Quer) unter die Maschen gezogen,sodass man den Faden nicht mehr sieht.

      Löschen
  12. Hallo, ein sehr schönes Muster. Wie viel Knäuel brauche ich mit einer Wolle mit je 50g/40m Knäuel? :)

    AntwortenLöschen
  13. Hallo Jurinde, ich habe eine wunderschöne Bankauflage aus Tweedwolle entdeckt, die man mit doppeltem Faden und Nadelstärke 12 stricken soll. Aber ich bin schon bei der Maschenprobe fast verzweifelt, weil das Muster so fuckelig ist ... Jetzt will ich es mit Holzstricknadeln versuchen, und hoffe, dass das angenehmer wird. Der Austausch auf deinem Blog ist sehr hilfreich und macht mir Mut, so dass ich das unbedingt hinbekommen will. Fehler darf man sich bei diesem Muster aber nicht erlauben, oder?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Heike,
      versuch das Muster doch erstmal mit einfachem Faden zu üben. Das schwierige wird sicher der doppelte Faden sein, oder?
      Ich habe auch ein paar Fehler hineingestrickt..man sieht sie schon..ja.. muss zugeben,dass ich oft Reihen wieder aufgeribbelt hab.Fand es nicht so einfach die Fehler so mit Häkelnadel usw schnell zu korrigieren.Aber manch einer ist da auch schlauer als Ich :)
      Ich finde,es ist immer einen oder mehrere Versuche Wert wenn man ein schönes Projekt im Kopf hat!

      Löschen
    2. Danke für die schnelle Antwort! Inzwischen hab ich ein bisschen geübt - aber vor allem hab ich auf deinem Video gesehen, dass du den Faden nur einmal bzw. sehr locker um den Finger geschlungen hast (bei mir ist er normalerweise viel fester geschlungen). Das hab ich nun auch gemacht und dadurch gelingt es mir, erheblich lockerer zu stricken. Jetzt gehts ganz easy - locker stricken ist das ganze Geheimnis. Ich hab mir auch schöne Holzstricknadeln (Olivenholz) besorgt; damit strickts sich deutlich angenehmer als mit Metall, trotz doppeltem Faden. LG Heike

      Löschen
  14. Halli Hallo,
    Erstmal sieht die Decke total cool aus!! Habe jetzt endlich genug Zeit um mir auch so eine in der Art nachzustricken. Deshalb erstmal vielen Dank für deinen tollen Blog.

    Aber ich habe jetzt noch eine Frage an diejenigen, die wahrscheinlich sehr viel erfahrener sind als ich. Ich habe 1600gr Wolle 80m/100g empfohlene Stärke 10-15 und habe vor auch mit 20mm Nadeln zu stricken.
    Welche Länge bzw. Anzahl an Anschlägen würdet ihr mir empfehlen, sodass ein Rechteck entsteht und die Fischgrätspitzen in die Länge ausgerichtet sind?

    AntwortenLöschen